Schlaganfall und Demenz aus dem Auspuff?

Datum 20.02.2012 10:57 | Thema: 

Feinstaub schädigt nicht nur Lunge und Herz, sondern auch die Blutgefäße im Gehirn

Die Ärzte Zeitung berichtet in Ihrer Ausgabe vom 19.02.2012 über neue Studien aus den USA, welche zu dem beunruhigenden Ergebnis kommen, dass bereits Feinstaubwerte in einer Konzentration die bislang als harmlos galten, das Risiko für Schlaganfälle deutlich erhöhen!

Insbesondere liegen Hinweise vor, dass der Feinstaub aus Autoabgasen die Zahl von auftretenden Schlaganfällen signifikant in die Höhe schnellen lässt. Doch nicht nur zu Schlaganfällen führen die feinstaubbedingten Verstopfungen von Blutgefäßen im Gehirn: Durch eine Studie mit knapp 20.000 Krankenschwestern liesen sich Hinweise gewinnen, dass die "dicke Luft" auch die Entstehung einer Demenz begünstigt und den geistigen Abbau um Jahre beschleunigt.

Lesen Sie den gesamten Artikel unter http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/demenz/article/805267/demenz-auspuff.html

Wir von JULEMA sind der Ansicht: Umweltschutz war und ist Menschenschutz! Die zulässigen Feinstaubwerte für Autos, Kraftwerke, Heizungen, Laserdrucker etc. sind vom Gesetzgeber unverzüglich dem Stand der Forschung anzupassen und die zuständigen Behörden haben deren strikte Einhaltung im Interesse des Gemeinwohles durchzusetzen!

 

Ich möchte die Besucher der JULEMA-Website einladen, die unter "Aktuelles" eingestellten Beiträge zu kommentieren! Die Kommentare werden - nach Freigabe durch mich - dann gerne auch veröffentlicht... So ergibt sich womöglich mit der Zeit, ein interessanter Meinungsspiegel zu aktuellen Themen der Altenhilfe! Frank Albohn





Dieser Artikel stammt von JULEMA - Agentur für Lebensgestaltung im Alter - Frankfurt - Demenz, psychosoziale Betreuung, Verhinderungspflege, Pflegeberatung
http://www.julema.de

Die URL für diese Story ist:
http://www.julema.de/article.php?storyid=13&topicid=1