Top-Julema
Menu
Startseite Startseite
Über uns Über uns
Unser Leitbild Unser Leitbild
Unsere Kunden Unsere Kunden
Privatkunden Privatkunden
Firmenkunden Firmenkunden
Leistungen im Überblick Leistungen im Überblick
Psychosoziale Betreuung Psychosoziale Betreuung
Pflegeberatung Pflegeberatung
Pflegeschulung Pflegeschulung
Verhinderungspflege Verhinderungspflege
Wohnraumberatung Wohnraumberatung
Präventiver Hausbesuch Präventiver Hausbesuch
Reisebegleitung Reisebegleitung
Frisch auf den Tisch Frisch auf den Tisch
24-Stunden-Betreuung 24-Stunden-Betreuung
Aktuelles Aktuelles
Spar-Tipps Spar-Tipps
Kontakt zu JULEMA Kontakt zu JULEMA
Impressum Impressum
Datenschutzerklärung Datenschutzerklärung
CL-VDAB-Logo
  
  

Julema Frankfurt ist Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie






Link zu Google MapsLink zu Google Bewertungen
Überlastung mit Folgen...
02.03.2014 01:09 (5807 x gelesen)

Je höher die Arbeitsbelastung der Krankenschwester, desto mehr Patienten sterben...



In der angesehenen medizinischen Fachzeitschrift "The Lancet" wurde am 26.02.2014 über eine große US-amerikanische Studie in neun europäischen Ländern berichtet: Nach der Auswertung von mehr als 420.000 Patientenakten in 300 Kliniken wurde deutlich, dass ein unmittebarer Zusammenhang zwischen der Arbeitsbelastung der Krankenschwestern und der Sterblichkeitsrate von chirurgischen Patienten besteht! Jeder zusätzliche OP-Patient für eine überlastete Pflegefachkraft trägt laut dieser Studie ein um sieben Prozent höheres Risikio, innerhalb von 30 Tagen nach der Krankenhausaufnahme zu versterben! Eine Reduzierung der Sterblichkeit könne auch dadurch erreicht werden, wenn mehr Krankenschwestern eine Ausbildung auf akdemischen Niveau (wie z. B. einen Bachelor-Abschluss) vorweisen können.

Es fragt sich, warum diese nicht ganz unbedeutende wissenschaftliche Erkenntnis nicht von den Medien in Deutschland hörbar aufgegriffen wurde? Offenbar passt es noch immer nicht in das Weltbild so mancher "Meinungsmacher", dass - genauso wie moderne Geräte und angemessen bezahlte Ärzte - eine ausreichende Anzahl von gut bis sehr gut qualifizierten Pflegekräften geradezu lebensnotwendig für Patienten sind! Aber eines ist sicher: Patienten sind wir - früher oder später - alle und privat oder gesetzlich versichert, spielt dann vor diesem Hintergrund wohl keine Rolle mehr...

 

 

 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
 
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*