*
Top-Julema
Menu
Startseite Startseite
Über uns Über uns
Unser Leitbild Unser Leitbild
Unsere Kunden Unsere Kunden
Privatkunden Privatkunden
Firmenkunden Firmenkunden
Leistungen im Überblick Leistungen im Überblick
Psychosoziale Betreuung Psychosoziale Betreuung
Pflegeberatung Pflegeberatung
Pflegeschulung Pflegeschulung
Verhinderungspflege Verhinderungspflege
Wohnraumberatung Wohnraumberatung
Präventiver Hausbesuch Präventiver Hausbesuch
Reisebegleitung Reisebegleitung
Frisch auf den Tisch Frisch auf den Tisch
24-Stunden-Betreuung 24-Stunden-Betreuung
Aktuelles Aktuelles
Spar-Tipps Spar-Tipps
Marktplatz Marktplatz
Musik liegt in der Luft Musik liegt in der Luft
WechselStube WechselStube
Taiji & Qigong 60+ Taiji & Qigong 60+
Augenoptik vor Ort Augenoptik vor Ort
Mobiler Passbild-Service Mobiler Passbild-Service
Yoga 60+ Yoga 60+
Rechtshilfe im Alter Rechtshilfe im Alter
Steuerbüro Steuerbüro
Verein Jung und Alt e.V. Verein Jung und Alt e.V.
Demenz-Gesprächskreis Demenz-Gesprächskreis
Physiotherapie S. Leal Physiotherapie S. Leal
Kursana Villa Frankfurt Kursana Villa Frankfurt
Schuh mobil Schuh mobil
Link-Empfehlungen Link-Empfehlungen
Kontakt zu JULEMA Kontakt zu JULEMA
Impressum Impressum
CL-VDAB-Logo
  
  
JULEMA Frankfurt ist Mitglied im VDAB - Verband Deutscher Alten- und Behindertenhilfe e.V.
Julema Frankfurt ist Mitglied in der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie






Link zu Google Plus Link zu Google MapsLink zu Google Bewertungen
Die Ärzte haben es erkannt - andere eher nicht
27.06.2013 23:36 (3160 x gelesen)

Was tun - gegen den sich verschärfenden Mangel an Pflegekräften?

Der MLP-Gesundheitsreport 2012/2013 hat durch das Institut für Demoskopie Allensbach folgende Frage an Klinikärzte stellen lassen: "Wie kann man am ehesten sicherstellen, dass auch in Zukunft ausreichend qualifiziertes Pflegepersonal zur Verfügung steht?" (Es stellt sich hier natürlich die Frage, was "auch in Zukunft" bedeuten soll? Das würde ja beinhalten, dass es derzeit noch genügend qualifiziertes Personal geben würde...)

Aber zurück zu Befragung: Die Klinikärzte haben - oh Wunder - ganz andere Antworten gegeben, als das, was wir als Pflegeprofis seit Jahren von den politisch Verantwortlichen - und  allzu vielen Arbeitgebern - als Problemlösung hören...

71 % der Ärzte sagten "... durch bessere Arbeitsbedingungen"

66 % meinten "... durch bessere Bezahlung"

20 % vermuteten "... durch verstärktes Werben für Pflegeberufe" und nur

9 % glaubten "... durch ausländische Fachkräfte" den Pflegenotstand in den Griff zu bekommen!

Seltsam, dass die überwaltigende Mehrheit dieser Antworten (also "bessere Arbeitsbedingungen" und "bessere Bezahlung") so nahe an der Realität und so weit entfernt von dem sind, was uns die Politik als "billige Lösung" (nämlich "Werbung", "ausländische Fachkräfte" und vielleicht noch "Fortbildung") anbietet - anstatt Grundsätzliches zu ändern!

 

 

 

 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
 
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail